Die Astrologie, vom griechischen „astron“ und „logos“, bedeutet wörtlich übersetzt „Sternenlehre“. Sie geht davon aus, dass es einen Zusammenhang zwischen der Bewegung bestimmter Himmelskörper und Ereignissen auf der Erde gibt. 

Die Persönlichkeit der Menschen sind abhängen von dem Himmelskörper, wie sie zum Zeitpunkt der Geburt standen.

Die Astrologie ist die Lehre von der, in den Sternen wirkenden geistigen Sinn und Bedeutung.

Astrologie = Sterndeutung
Astronomie = wissenschaftliche Sternkunde

Die Sternzeichen, auch Tierkreiszeichen genannt, unterteilen die jährliche Bahn der Sonne, die Ekliptik in 12 gleichgrosse Teile.
Diese sind nach den zwölf Sternbildern des Tierkreises, auch Zodiak benannt. 
Die Ekliptik kann man sich als einen Vollkreis mit 360 Grad vorstellen, auf dem insgesamt 12 Sternbilder oder Tierkreiszeichen liegen. Dazu gehören:

Sternzeichen Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann und Fisch.
Je nachdem, in welchem Sternbild sich die Sonne von der Erde aus gesehen nun bei der Geburt eines Menschen befindet, wird ihm das entsprechende Sternzeichen zugeordnet.
Zodiak, der Tierkreis, eine breite Zone um die Ekliptik bezeichnet, innerhalb derer die scheinbaren Bahnen von Sonne, Mond und Planeten verlaufen. 

Die Ekliptik, also die scheinbare Sonnenbahn, bildet dabei die Mittellinie.

Wegen der Erdrotation und dem Umlauf um die Sonne, werden zwei unterschiedliche Bahnen genannt.
Es gibt den tropischen Tierkreis, der sich unabhängig von den Sternen am Jahreslauf ausrichtet, und den siderischen Tierkreis, der sich an den Sternbildern im Bereich der Ekliptik orientiert.

Die Erde kreist auf der gleichen Ebene um die Sonne wie alle anderen Planeten. 

Diese Ebene der Umlaufbahnen nennt man Ekliptik oder Planetenebene.
Dabei bewegen sie sich immer durch die gleichen Sternbilder.

Astrologie Grundwissen

Herrscherjahre

Am 20 März ist das astrologische Neujahr und ein Herrscherjahr endet und am 21 beginnt ein neues Herrscherjahr.

Sie dirigiert uns jedes Jahr im Siebenjahres-Rhythmus. 

Die Regenten sind die sieben Gestirne Saturn, Jupiter, Mars, Sonne, Venus, Merkur und Mond.
Ein Herrscherjahr endet immer am 20. März und am 21. März fängt ein neues an.



Von Jahre 2000 bis 2048:

Saturn 2000 2007 2014 2021 2028 2035 2042

Jupiter 2001 2008 2015 2022 2029 2036 2043
Mars 2002 2009 2016 2023 2030 2037 2044
Sonne 2003 2010 2017 2024 2031 2038 2045
Venus 2004 2011 2018 2025 2032 2039 2046
Merkur 2005 2012 2019 2026 2033 2040 2047
Mond 2006 2013 2020 2027 2034 2041 2048

Saturn: Kalt und feucht.
Jupiter: Von mittelmäßiger Wärme, mehr feucht.
Mars: Mehr trocken als feucht und mehr warm.
Sonne: Von einer mittelmäßigen Wärme, trocken.
Venus: Mehr feucht und sehr warm.
Merkur: Mehr trocken und kalt.
Mond: Mehr feucht und mehr warm.


Urelemente

Die Tierkreiszeichen sind in vier Gruppen geteilt, die jeweils einem Urelement zugeordnet sind, Feuer, Erde, Luft und Wasser.
Man spricht somit auch von den Feuerzeichen (Widder, Löwe, Schütze), den Erdzeichen (Stier, Jungfrau und Steinbock),
den Licht- oder Luftzeichen
(Zwillinge, Waage, Wassermann) und den Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische).

Feuer – Geist - Elektrische Energie

= Cholerikers


Luft – Seele
= Sanguiniker 


Wasser – Seele
= Phlegmatiker


Erde – Körper
= Melancholiker


Feuerzeichen - bedeuten Wärmetage,
Erdzeichen - bedeuten Kältetage,
Luftzeichen - bedeuten Luft- oder
Lichttage und Wasserzeichen - bedeuten
Wassertage.

Die zwölf Tierkreiszeichen werden wiederum den vier Urelementen zugeteilt:

Feuer: Widder, Löwe und Schütze (Wärmetag)

Erde: Stier, Jungfrau, Steinbock (Kältetag)

Luft: Zwillinge, Waage, Wassermann (Luft- oder Lichttag)

Wasser: Krebs, Skorpion, Fische (Wassertag)

Wärmetag (Feuerzeichen): Ein Wärmetag vermittelt einem Energie und Lebensfreude.

Kältetag (Erdzeichen): An Kältetagen wird einem, trotz Sonnenscheins, nicht wirklich arm.

Lufttag (Luftzeichen): Lufttage sind hervorragend für die Wäsche im Freien, es trocknet sehr schnell.
Doch Empfindliche brauchen eine Windjacke zum Schutz, denn der Wind ist zu dieser Zeit sehr stark.
Die Lichtstrahlung wird stärker als an anderen Tagen empfunden.

Wassertag (Wasserzeichen): An Wassertagen regnet es häufiger als an anderen Tagen.
Die Erde fühlt sich kälter und nasser an als an anderen Tagen.