Chakren

Chakra ist Sanskrit und bedeutet sich drehendes Rad.
Chakras werden auch als Lotos bezeichnet.
Ein Chakra ist ein rotierender (abwechselnd links und rechts), feinstofflicher Energiewirbel an der Vorder- und Rückseite des Körpers.
Es befindet sich entlang eines zentralen Energiekanals, wobei jedes Chakra den physischen Körper durchdringt und ihn mit den feinstofflichen Körpern (der Aura) des Menschen verbindet.
Die Chakren werden von den oberen drei Körpern Seele, Adonai und Monade mit Energie versorgt, welche dann über den Mental-, Emotional- und Ätherkörper in den physischen Körpers eintreten.
Chakren bündeln Energie im Körper.
Damit Energie vollständig durch uns fliessen kann, müssen alle Chakren geöffnet sein.
Sie nehmen Lebenskraft, Prana aus dem Universum auf und leiten diese durch die Nadis, Energiekanäle, an das Nervensystem, die Drüsen und den Kreislauf weiter.

Jedes Chakra ist Empfänger, Transformator und Sender.
Die Chakren sind also Energiezentren in unserem Körper.
Sie übertragen auch Information zwischen den feinstofflichen Körpern.
Es gibt 7 Hauptchakren und unzählige Nebenchakren, den es kommen immer neue dazu.

Wenn das Chakra blockiert ist,
werden wir mit zuwenig Lebensenergie versorgt.
Den sie versorgen uns mit Lebensenergie aus dem Kosmos. 
Jedes Chakra besitzt eine bestimmte Bedeutung für unseren Körper, Geist und Seele.  
Die Blockaden können verschiedene Ursachen haben,
von unverarbeiteten Emotionen, Ängsten, Denkmuster und von früheren Leben...
Durch sie können wir Blockaden und Probleme unserer Entwicklung erkennen und lösen.
Es können einfache Hilfsmittel angewendet werden um die Chakras zu reinigen und die Blockaden zu lösen.


Die Chakren haben zwei Hauptfunktionen:

  • Die Versorgung der feinstofflichen Körper und des physischen Körpers mit Lebensenergie
  • die Übertragung von Energie und Information zwischen den feinstofflichen Körpern.


Chakras öffnen

Die Chakren zu öffnen, bedeutet auch, das Bewusstsein zu öffnen und sich selbst zu öffnen.
Man öffnet sich der Energie des Universums, der Lichtwesen und der Quelle.
Die Chakren vollständig und dauerhafte zu öffnen bedeutet geistige und seelische Heilung und eine energetische und spirituelle Transformation.
Jedes Chakra hat eine eigene Funktion. Einige unserer Chakren sind manchmal nicht vollständig geöffnet, blockiert oder sogar geschlossen und dies kann zu Nebenwirkungen führen.

Wenn du das erste mal deine Chakren öffnest, ist empfehlenswert eins nach dem anderen zu öffnen.
Sobald alle geöffnet und funktionsfähig sind, das heisst wenn sie rotieren und die Energie aufnehmen und verteilen, kannst du dann für Meditationen, alle auf einmal öffnen.


Chakren öffnen Meditation

Wenn du magst kannst du dir einen Engel oder aufgestiegenen Meister zu hilfe holen.
Erde dich zuerst oder stell dir einen Lichtkegel auf, damit die Energie abgeleitet und transformiert wird.
Fange zu unterst bei dem Wurzelchakra an.
Visualisiere das Chakra, stell dir einen Ball oder eine Kugel vor, in der Farbe rot.
Diese Kugel ist voller Dreck und Ablagerungen von den letzten Inkarnationen und vielleicht sogar geschlossen.

Hülle dein Chakra zuerst in goldenes Licht um es zu reinigen.
Konzentriere dich darauf und hülle es so lange in Licht ein, bis du das Gefühl hast das es sauber ist.
Deine Seele wird dir bescheid sagen, vertraue auf deine Innere Stimme.
Dann öffne es!
Öffne es wie eine Blume im Frühling sich öffnet.
Blüte für Blüte.
Batt für Blatt.
Du kannst dies spüren, wie sich dein Chakra öffnet.
Es erreicht dich jetzt mehr Licht, mehr Liebe und mehr Energie.

Wenn du das Wurzelchakra gereinigt und geöffnet hast, kannst du das nächste Chakra reinigen und öffnen, bis du alle offen hast.

Warum die Chakren reinigen?

Fremdenergien, Energieblockaden, Störungen in den Chakren, können durch Meditation aufgelöst werden.
Es sollten alle Chakren gleichmäßig geöffnet sein und sich in der vorgesehenen Frequenz und Richtung drehen.
Wenn die Chakren blockiert sind, können Probleme und Krankheiten auftreten. Wenn ein Chakra geschlossen ist, kann es sein, dass ein anderes dieses durch Überfunktion auszugleichen versucht.

Die Aura ist unser natürliches Schutzfeld.
Wenn wir im Stress oder müde sind, verlieren wir leicht diesen natürlichen Schutz.
Chakren reinigen sich von selbst, wenn sie optimal funktionieren.
Es gibt persönliche, schwerwiegende Blockaden und Fremdenergien, die sich hartnäckiger festsetzen.
Um diese hartnäckigen Blockaden aufzulösen reicht meist eine Reinigung nicht, denn diese Fremdenergien werden immer wieder kommen und man sollte die zugrunde liegenden persönlichen Themen bearbeitet.


Chakra Reinigungs Meditation

Stell dir einen Lichtkegel auf oder erde dich, damit die gereinigte Energie nicht verloren geht, sondern ins Licht zurück kehren kann.
Komm zur Ruhe und atme tief ein und aus.
Wenn du magst bitte die geistige Welt dir dabei zu helfen.
Beginne beim untersten Chakra, dem Wurzelchakra und arbeite dich dann hoch.
Stell dir vor, wie eine goldene lichterfüllte Spirale vom Himmel, alles aus deinem Chakra saugt.
Tue dies solange bis du spürst, dass es in diesem Bereich deines Chakras leichter wird.
Die Schwere fällt ab und du wirst von einem Gefühl der Leichtigkeit erfüllt.
Fahre dann weiter mit dem nächsten Chakra, bis du alle abgesaugt, gereingt hast.

Chakra Spiralen Reinigung

Mach es dir bequem und atme tief ein und aus, bis du im Gleichgewicht atmest.
Erde dich wieder, indem du dich mit Gaia, Mutter Erde verbindest.
Stelle dir vor, wie goldene Wurzeln in den Boden wachsen, wie du dadurch eine Verbindung zur Erde herstellst und dich erdest.
Halte diese Vorstellung in deinem Inneren aufrecht, bis sich in dir ein tiefes Gefühl der Verwurzelung und Standfestigkeit ausdehnt.
Fühle die Kraft und den Halt, die aus dieser Verbindung zu dir fließen
Richte jetzt deine Aufmerksamkeit auf den Bereich des Chakras, mit dem du arbeiten möchtest.
Atme in diesen Bereich weisses Licht ein, atme tief ins Chakra hinein.
Versuche alle Anspannung in diesem Chakra loszulassen.
Beim Einatmen atmest du reines, weißes Licht hinein und beim Ausatmen atmest du alle dunkle und schwere Energie aus.
Mit jedem Atemzug dehnt sich das Licht in deinem Chakra aus, bis es beginnt zu leuchten und zu strahlen.


Hilfsmittel

• Trage Heilsteine oder lege sie auf das Chakra.
• Umgib dich oder trage die passende Farbe, zu dem jeweiligem Chakra.
• Meditations Musik und Klangschalen, im Internet findest du zu jedem Chakra die passende Frequenz Musik.
• Aromatherapie und Räuchern.
• Gesundes Essen, Kräuter und Bachblüten.
• Positive Lebenseinstellung, denn wo Liebe ist, muss der Schatten weichen.
• Chakra Meditationen


Die einzelnen Chakren

Wurzelchakra "Muladhara"

Das Wurzel-Chakra ist an der Basis der Wirbelsäule und regelt das Immunsystem, Beine, Knochen, Füße, Basis der Wirbelsäule und des Mastdarms. Dieses Chakra sagt alles darüber aus, wie man sich um die Themen Sicherheit und das Überleben fühlt. 

Wenn wir Angst um unsere Sicherheit und unser Überleben, ob physisch, finanziell, etc., haben dann verlieren wir Energie und entwickeln vielmals eine Blockade.

Das Wurzelchakra bildet eine wichtige Basis für die Entwicklung des gesamten Chakren-Systems und die spirituelle Evolution.
Das Wurzelchakra ist die Verbindung mit dem physischen Körper, der physischen Welt, den Energien der Erde und bestimmt generell unsere Beziehung zur materiellen Ebene des Lebens und es steht auch in Verbindung zum Urinstinkt.

Farbe:
Rot

Lage:
Bei den Genitalien

Eigenschaft:
Geertet sein.
Ursprüngliche Lebensenergie, Vitalität, Urvertrauen, Lebenskraft, Lebenswillen, Überleben, Sicherheit, Durchsetzungskraft, Beziehung zur materiellen Welt, körperliche Ebene der Sexualität, Erdung, Ur-Vertrauen und Ur-Instinkte, Verbindung zu allem Irdischen, Stabilität und innere Stärke.

Disfunktionen:
Das Gefühl auf Wolken zu schweben, Ängste, Angst vor Verbundenheit der Erde, Überlebensangst, Angst vor Veränderungen und Drogenprobleme.
Neigt andere zu verletzen.

Kräuter:
Nelke, Rosmarie, Zedernholz, Myrre, Hollunder, Lavendel, Ingwer, Vetiver, Zypresse, Zeder, Dammar, Kampher und Weihrauch.

Edelsteine:
Roter Achat, Koralle, Granat, roter Jaspis, Zoisit, Thulit, Onyx und Rubin.

Essen:
Karotten, Rote Beete, Kartoffeln, Pastinaken, Rettich, Radieschen, Klettenwurzel, Rüben, Hülsenfrüchte, Nüsse, Kürbiskerne, Pinienkerne, Sesam, Sonnenblumensamen und natürliche Öle.

Resonanz-Energiekörper:
Physischer Körper, Ätherkörper

Element:
Erde

Sinnesfunktion:
Riechen

Drüsen:
Nebennieren


Sexualchakra oder Sakralchakra "Savadhisthana"

Es steht für ursprüngliche Lebenslust, Emotionen, die göttliche Schaffenskraft und die Kreativität.
Das Sexualchakra steuert unsere Gesundheit, Wohlbefinden, den Appetit auf Essen, Sex, Vergnügen.
Es steht für den schöpferischen Fluss purer Lebensenergie, unsere Beziehung zur Lebendigkeit und unsere Leidenschaft für das Leben und dreht sich ganz um das sinnliche Erfahren des Lebens, das Berühren und Schmecken der Welt.

Farbe:
Orange

Lage:
Schamhaargrenze

Eigenschaft:
Sich freuen.
Lebenslust, Sinnlichkeit, sinnliche Ebene der Sexualität.
Fluss der Lebensenergie, Erfahren der Welt, Lebendigkeit, Verlangen, Lebensfreude, Emotionen, Lust, Sexualität, Kreativität und schöpferische Kraft.
Mit dem Leben fliessen, Innere Verbundenheit.
Schöpferische Kraft, Kanal für die Lebensenergie sein, ursprüngliche Gefühle,
Läuterung von Körper und Geist.

Disfunktion: 

Sexuelle uberreizung, Scham, Schuldgefühle,
Menstruationsbeschwerden, Beziehungen usw.

Kräuter:
Rosmarie, Anis, Pfeffer, Vanille, Orange, Basilikum, Rosenholz, Angelikawurzel, Myrrhe, Sandelholz, Drachenblut und Weihrauch.

Edelsteine:
Opal, Karneol, Mondstein, Calcit, Citrin, Aragonit, Raucherquarz, Serpetin und orange Jaspis.

Essen:
Äpfel, Birne, Pfirsisch, Aprikose, Melone, Mango, Orange, Granatapfel, Erdbeeren, Weintrauben, Feigen, Gemüse und Salate, Wasser, Fruchtsaft, Tee.

Resonanz-Energiekörper:
Ätherkörper Emotionalkörper

Element:
Wasser

Sinnesfunktion:
Geschmackssinn

Drüsen:
Keimdrüsen


Solarplexuschakra oder Sonnengeflecht "Manipura"

Das Solarplexuschakra ist der Sitz unseres Selbstverständnisses als Person, unserer persönlichen Macht und Kraft.
Hier liegt unser Bauchgefühl.
Das Solarplexuschakra steht für die Entwicklung des „Ichs“ und die Durchsetzungskraft in der Umwelt.

Farbe:
Gelb

Lage:
2 Fingerbreit oberhalb des Nabels

Eigenschaft:
An sich glauben.
Sitz und Entfaltung der Personlichkeit, verarbeitung von Gefühlen.
Kraft, Wille, Fülle, Intuition und Weisheit.
Gestaltung des Seins.
Mentales, Gedanken, Glaubenssätze, Persönlichkeit, Selbstsicherheit, Macht, Handeln, Kontrolle, innere Identitäten, niederer Verstand und Intellekt, Unterbewusstsein.

Disfunktion:
Furcht, Angst, Unsicherheit und Wut

Kräuter: 

Anis, Rose, Basilikum
Lavendel, Kamille, Zitrone und Wachholder

Edelsteine:
Citrin, Fluorit, Bernstein, gelber Jaspis, Landschaftsjaspis, Opal, Tigerauge und gelber Topas.

Essen:
Pfeffer, Chilli, Ingwer, Zimt, Nelken, Piment, Fenchel, Anis, Kümmel, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Mais, Hafer, Hirse, Weizen, Dinkel, Brot, Müsli, Linsen, Kichererbsen, Zimttee, Ingwerwasser, Tee aus oben stehenden Kräutern.

Resonanz-Energiekörper:
Emotionalkörper, Mentalkörper

Element:
Feuer

Sinnesfunktion:
Sehvermögen

Drüsen:
Bauchspeicheldrüse


Herzchakra "Anahata"

Es liegt in der Mitte der sieben Hauptchakren und ist die Brücke zwischen den unteren und oberen Chakren – die Verbindung zwischen den weltlichen und spirituellen Ebenen.
Das Herzchakra entwickelt unsere Fähigkeit zu bedingungsloser Liebe und Hingabe.

Farbe:
Grün

Lage:
In der Mitte der Brust

Eigenschaft:
Mutig sein.
Universelle Liebe und Heilung.
Mitgefühl, Teilen, Zuneigung, Beziehung, Sensitivität, Herzensfreude und Feingefühl.
Sitz der universellen und bedingungslosen Liebe.
Entfaltung der Herzensqualität, Hingabe, Heilung und Optimismus.

Disfunktion:
Egoistische Liebe, Egozentrik, Pessimismus usw

Kräuter:
Weissdorn, Rose, Jasmin, Melisse und Thymian.

Edelsteine:
Aventurin, Rosenquarz, Jade, Kunzit, Labragorit, Malachit, Moosachat und Blutjaspis.

Essen:
Essbare Blüten wie Gänseblümchen, Kapuzinerkresse, Borretschblüten und Holunderblüten,Grüne Kräuter, Basilikum, Petersilie, Majoran, Oregano, Thymian, Rosmarin, Salate, Obst, Keime und Gemüse.

Resonanz-Energiekörper:
Kausalkörper

Element:
Luft

Sinnesfunktion:
Tastsinn

Drüsen: 

Thymusdrüse


Halschakra "Vishuddha"

Es ist das Zentrum der Kommunikation, der Selbstbestimmung und der Unabhängigkeit.
Das Halschakra verarbeitet Energien und
Erfahrungen des kreativen Selbstausdrucks.
Es verbindet uns mit dem höheren Verstand, mit den innere Botschaften der Seele und des Universums.

Farbe:
Hellblau

Lage:
1 Fingerbreit unter Kehlkopf

Eigenschaft:
Handeln.
Kommunikation, kreativer Selbstausdruck der Seele, Offenheit
Unabhängigkeit, Inspiration, Zugang zu den feineren Ebenen.
Fähigkeit, zu manifestieren und zu kreieren.

Öffnung für die feinstoffliche Ebene und Zugang zur Intuition.

Disfunktion:
Misstrauen, mangelndes Bewusstsein, Anspruchsdenken usw.

Kräuter:
Salbei, Pfeffer, Lavendel, Eukalyptos und Kamille.

Edelsteine:
Larimar, Aquamarin, blauer Achat, Opal, Perlen und Mondstein.

Essen:
Samen, Obst und Früchte, Fruchtsäfte, Honig, Agarvendicksaft, Hagebutten, Brennesselsamen und Leinsaat.

Resonanz-Energiekörper:
Spiritualkörper

Element:
Äther

Sinnesfunktion:
Gehörsinn

Drüsen:
Schilddrüse


Drittes Auge oder Stirnchakra "Ajna"

Das Stirnchakra ist der Sitz der reinen Präsenz der Seele, des höheren Geistes und des Bewusstseins.
Es verbindet uns mit der höheren Intuition und unsere Seele.
Es steht für Erkenntnis und Weisheit, Phantasie, Intuition und Wissen.

Farbe:
Violett

Lage:
In der Mitte der Stirn

Eigenschaft:
Wahrnehmen.
Erkenntnisfunktion, Intuition, Entwicklung der inneren Sinne.
Sitz des Geistes und Verstandes, Willensprojektion, Manifestation.
Kommunikation mit der Seele, höherer Verstand, Hellsichtigkeit, Visionen, Phantasie und Präsenz.

Disfunktion:
Egoistisches Verhalten, Aberglaube

Kräuter:
Weihrauch, Bitterorange, Basilikum, Fichte, Johanniskraut, Jasmin, Minze, Zitronengras und Lemonengrass.

Edelsteine:
Fluorid, Smaragd, Onyx, Saphir, Karneol und Azurit.

Essen:
Intensiv-Fasten, Wasserfasten, Teefasten, Saftfasten und Obstfasten.

Resonanz-Energiekörper:
Adonai

Element:
Geist

Sinnesfunktion:
Außer sinnliche Wahrnehmung

Drüsen:
Hirnanhangdrüse


Kronenchakra "Sahasrara"

Dieses Chakra ist die Essenz der Spiritualität.
Die Zirbeldrüse ist unsere Antenne zum kosmischen Licht und auch zu unserem höheren Selbst.
Der Sitz des Einheitsbewusstseins.
Die höchste Form von Wissen und Weisheit.


Farbe:
Weiss, Gold und Violett

Lage:
Auf dem Kopf in der Mitte

Eigenschaft:
Wissen.
Vollendung, Erkenntis, Vereinigung mit dem All-Seienden und Universelles Bewusstsein.
Verbindung des Menschlichen mit dem Göttlichen, Einheitsbewusstsein und Erleuchtung.

Disfunktion:
Emotionale Störung, Selbstmitleid, alles dramatisieren müssen, braucht viel Aufmerksamkeit

Kräuter:
Weihrauch, Rosenholz, Bitterorange, Hagebutte und Rose.

Edelsteine:
Septarie, Amethyst, Kunzit und violetter Fluorid.

Essen:
Sehr leichte, rein pflanzliche bzw. vegane Kost, Obst, Blätter, Nüssereines Quellwasser, grüner Tee und Saft.

Resonanz-Energiekörper:
Monade

Element:
Universum (kein stoffliches Element)

Sinnesfunktion:
Einfühlung

Drüsen:
Zirbeldrüse