Energie und Energiekörper

Das ganze Universum, alles was besteht ist Energie.

Energie ist veränderbar aber nicht auflösbar.
Energie ist Schwingung.
Jede Form von Energie bleibt erhalten und somit geht es um die Umwandlung der Qualität der Energie.
Gefühle und Emotionen, bleiben in unserem Körper als Energie bestehen.


Durch die Quantenphysik ist uns nun bekannt, dass alles, was existiert, wenn es in seine Grundelemente zerteilt wird, nichts anderes ausser Energie ist.
Alles Schwingung und kann auf reine Energie herunterreduziert werden, das bedeutet dass alles, was wir im Universum sehen, auch uns selber, aus der gleichen Energie geschaffen ist, sich jedoch auf verschiedenen Schwingungsebenen befinden, um so die Materie um uns zu formen.

Weil alles auf einer verschiedenartigen Frequenz vibriert, sind die Dinge getrennt voneinander, unterschiedlich Dicht und gibt es mehrere Dimensionen.

Eine Blume ist auf einer anderen Schwingungsebene als ein See oder ein Berg
Ein Tier auf einer anderen als ein Mensch.
Alles sind Atome die nur auf anderen Frequenzen vibrieren.
Alles ist miteinander verbunden.

Die Quantenphysik bestätigt und dass nichts getrennt ist.
Wir sind alle ein Teil des einen Energiefeldes.
Unsere Gedanken und Gefühle sind verbunden.
Alle Menschen haben ein eigenes Energiefeld, wie auch die Tiere und die Pflanzen.

Alles ist mit Allem verbunden.
Es gibt nichts anderes ausser der göttlichen Energie.

Aber als Menschen erscheinen wir als bewusste Wesen in Form, in einem Multiversum.

Es gibt nichts Anderes, alles ist innerhalb Gottes.
Gott ist alles und das was du in deinem menschlichen Zustand erfährst, ist Illusion.
Die Quantenphysik hat bereits bewiesen, dass unsere Gedanken unsere Realität erschaffen und das alles um uns Energie, Schwingung ist, auf einer anderen Resonanzebene. 


Der Energiekörper

Jedes lebende Wesen und alles was lebt besteht aus einem Energiefeld.

Auch der Mensch besteht nicht nur aus dem sichtbaren Körper, den wir sehen und wahrnehmen, sondern hat weit aus mehr feinstoffliche Schichten im Äther, im Raum des Himmels.


Der Energiekörper wird aufgeteilt in:

- Aura

- Chakren und die Meridiane die alles miteinander verbinden.


Alle Körper zusammen nennt man Energiekörper und besteht aus sieben verschiedenen Schichten. 

Manche sagen es gibt 4 Energiekörper, weil sie die spirituellen Körper als einen Spiritualkörper zählen.


1.) Physische Körper

Der feststoffliche Körper

3 Dimension

Die Gesundheit wird durch Nahrung, Gedanken und Emotionen beeinflusst.
Dass, was wir sehen und wahrnehmen.
Er ist der Teil von uns, der sich bei der Inkarnation bildet und am Ende unserer Inkarnation stirbt.
Diese physische Hülle ist die stärkste Verdichtung der Urenergie.
In Sanskrit wird der physische Körper als "Pranamaya Kosha" oder Lebenshülle bezeichnet.
Sie besteht aus fünf Elementen 

(Erde, Feuer, Luft, Wasser, und Äther).

Der physische und der Ätherkörper verändern sich gemeinsam.
Die bewusste Reinigung des physischen Körpers verfeinert gleichzeitig den Ätherkörper.

2.) Ätherkörper

Abbild des physischen Körpers im Äther

4 Dimension

(„Äther“ , der Zustand zwischen Materie und Energie, der ewige Himmelsraum) ist das genaue Abbild des physischen Körpers.
Er umhüllt den sichtbar physischen Körper und ist auch grösser als er und versorgt den Menschen mit Lebensenergie.
Der Ätherkörper nimmt Energie von dem Kosmos auf und leitet sie an den physischen Körper weiter.
Drei Tage bevor eine Krankheit oder ein Unfall sich ereignet können hellsichtige Menschen dies im Ätherkörper sehen.
Bei Erkrankungen ist der Bereich mit dunklen Farben umgeben oder sogar schwarz.
Wenn ein Mensch stirbt, löst sich der
Ätherkörper zwischen dem 3. und 4. Tag nach dem Tod des physischen Körpers auf.
Er besitzt eine Breite von 10 und 20 cm und bezieht über das Solarplexuschakra Lebensenergie aus der
Sonne und über das Wurzelchakra Lebensenergie aus der Erde.


3.) Emotionalkörper

Der Geist - Das Unterbewusstsein

4 Dimension

Er widerspiegelt den augenblicklichen Bewusstseinszustand des Menschen.
Hier drücken wir unsere Gefühle, Emotionen und Leidenschaft aus.
Auch unsere ganzen ungelebten Gefühle, Emotionen Gedanken, Wünsche und Träume liegen hier.
Das Denken, das Unterbewusstsein, die Wahrnehmungsorgane für die fünf Sinne
(Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten) sowie positive und negative Stimmungen beeinflusen die dritte Auraschicht.

Der Emotionalkörper auch Astralkörper genannt, liegt zwischen dem Äther- und Mentalkörper und er kann die ganze Aura
beeinflussen aufgrund der Gefühle und Emotionen.
Der Astralkörper ist zwischen 10 und 30 Zentimetern über dem Ätherkörper.
Im Schlaf löst sich der Emotionalkörper und Mentalkörper von dem physischen Körper und geht in die 5 Dimension oder höher.
Der Sanskritbegriff "Manomaya Kosha", die "Geistige Hülle".


4.) Mentalkörper

Das Ego - Das Bewusstsein

4 Dimension und 5 Dimension
Die Welt der Gedanken, Glaubensätze, unser selbstständiges Denken, Urteilen und beurteilen.
So wie wir uns in der Vergangenheit programmiert haben ( bewusst oder unbewusst ).
Diese Schicht bildet die Brücke zwischen Körper und Geist, sodass die Energien hier beim Durchströmen in physische oder spirituelle Energien umgewandelt werden.

Die grösse des Mentalkörpers verändert sich stets bei einer plötzlichen Erkenntnis oder Einsicht und vergrössert sich.
Der Mentalkörper ist zwischen 8 bis 20 Zentimeter gross.
Der Mentalkörper hat eher Zugang zu Vision, Intuition, Kreativität und der Sitz der Intelligenz, wohingegen Äther- und Astralkörper mehr erdverhaftet sind. 
Im Sanskrit wird sie als "Vijnanamaya Kosha" die "Wissenshülle" bezeichnet.

5.) Spiritualkörper

Die Seele - Das Überbewusstsein

5 Dimension und 6 Dimension

Die göttliche Weisheit.
Das kosmische Bewusstsein.
Der Sitz der Seele.
Er besteht während allen Inkarnationen.
Hier ist alles Wissen aufgezeichnet.
Er wird auch Kausalkörper genannt weil hier alles Aufgezeichnet ist, was uns in dieser Inkarnation passiert ist.

Die Seelenebene ist die unterste der oberen Dreiheit des Seins, der auch der Adonai und die Monade dazu gehören.
Die kausale Hülle, kann bei spirituell entwickelten Menschen kilometerweit ausstrahlen.
Es ist die letzte sichtbare Schicht der Aura, die beiden darüber liegenden Ebenen sind rein geistig.
Hier sind die 12 göttlichen Strahlen eingelagert.
Dieser Körper besteht während des gesamten Zykluses und wird als der letzte transformiert.
Im Sanskirt wird sie "Amandamya Kosha" - die "Hülle der reinen Glückseligkeit" - genannt.

Adonai

Der Lichtkörper

6 Dimension

Er durchdringt den physischen Körper immer mehr.
Dies ist die Seelenhülle auf hebräisch "Adonai", "mein Herr" übersetzt.

Das geistige Licht und der kosmische Urklang sind Phänomene der sechsten Ebene.
Er offenbart unsere einzigartige Individualität und das Zentrum unseres geistigen Willens.


7.) Monade

Höheres Selbst

7 Dimension

Energiekörper ist mit demEnergiestrom der Hauptchakren, entlang der Wirbelsäule verbunden.
Die siebte Auraschicht sind mit den früheren Leben, jetzigen Lebensumständen, und dee göttlichen Lebensenergie in verbunden.
Monade ist die kosmische, göttliche Hülle und die Ebene des göttlichen Selbst.


Die höhere Dreiheit schwingt im Einklang miteinander.
Die Lichtenergie der Monade sind goldenen Partikeln,
die der Adonai strahlen silbernen Funken aus und die Seele violette.