Glaubensmuster

Ein Glaubenssatz oder Glaubensmuster ist der sprachliche Ausdruck von etwas, an das jemand glaubt, was jemand für wahr hält. 
Negative Glaubenssätze hindern dich daran etwas zu schöpfen, auch dein Leben zu ändern, denn sie steuern dein Leben.
Es gibt viele verschiedene Glaubenssätze die dir nicht dienlich sind und dich im Leben einschränken.

Mit jedem Gedanken fütterst du eine bestimmte Realität.

Durch Gedanken entstehen innere Muster und Überzeugungen und beeinflussen dein Bewusstsein.

Denken = Handeln = Sein


Dein ganzes Leben richtet sich nach deinen Glaubenssätzen.
Das Universum schickt dir auch Situationen um deine Muster zu bestätigen.
Alle Glaubensmuster entsehen in deiner Kindheit.
Ein Muster ist schnell entstanden, du must nur mal als Kind einen Eindruck und ein Gefühl haben und schon ist es in deinem Unterbewussten einprogrammiert.
Z.b wenn deine Mutter am Telefon ist und du möchtest ihr etwas sagen oder bittest um Aufmerksamkeit und sie sagt dir " nicht jetzt oder warte bis ich fertig telefoniert habe."
Dann denkst du vielleicht, dieser Anruf ist wichtiger als ich oder ich komme erst an zweiter Stelle und fühlst dich traurig oder wertlos, dann ist ein Muster entstanden.
Viele Glaubensmuster erschaffst du dir also selbst indem du Schlüsse aus bestimmten Situationen ziehst, zum Beispiel: Ich bin nicht liebenswert, ich kann das nicht, ich bin zu wenig hübsch, zu wenig intelligent.

Als Kind sammeln wir viele dieser Glaubenssätze und diese begleiten dich dann regelmässig, durch dein ganzes Leben.
Das Leben bestätigt dir dann dauerhaft diesen Glaubenssatz und es wird gestärkt.
Auch durch Erziehung, unserer Familie und Freunde, Gesellschaft, Sozialisierung und in der Schule übernehmen wir verschiedene Glaubenssätze, bestimmte Gedankenmuster.
Die eigenen Glaubenssätze und Überzeugungen lassen auch Verhaltensmuster entstehen.
Achte auf deine Gedanken um diese Muster zu erkennen.

Was denkst du immer wieder?
Welche Gedankenschleifen begleiten dich jeden Tag?
Was sagst du dir selbst immer wieder? Welche Gedanken lösen schlechte Gefühle aus?
Welche Redewendungen habe ich als Kind immer wieder gehört und benutzt sie vielleicht immer noch?
Wo und wie genau schränkt mich dieser Glaubenssatz ein?
Bin ich sicher, dass dieser Glaubenssatz wahr ist?

Verschiedene Glaubenssätze:
Das Leben ist schwer, hart, schlecht oder ungerecht
Ich muss alles hart erarbeiten und etwas zu bekommen
Ich bin zu wenig hübsch, intelligent usw oder ich bin nicht genug.
Ich bin zu wenig wert
Ich kann das nicht oder ich schaffe das nicht.
Ich bin zu alt für das oder ich bin zu jung für das
Ich werde nie etwas erreichen.
Es ist nicht für genug für alle da.
Usw.

Es sind immer negative Überzeugungen und Gedanken die sich stäntig wiederholen.
Werde dir deinen Glaubenssätzen bewusst und überzeuge dich dass diese nicht der Wahrheit entsprechen.
Wenn du z.b denkst du wärst nicht hübsch, dann erinnere dich an die Komplimente die du schon gekommen hast.
Wenn du denkst du hättest nie Erfolg, zähle dir selbst auf was du schon geschafft hast, welche Prüfungen du schon bestanden hast und wo du schon erfolgreich warst.
Überzeuge dein Unterbewussten dass diese Muster flasch sind und so kannst du sie löschen.


Glaube immer an dich und dass du alles erreichen kannst.
Du kannst jedes Glaubensmuster auflösen.
Finde heraus welche Muster du hast und überzeuge dich selbst dass sie nicht wahr sind.
Vielleicht hast du auch als du ein Kind warst, versucht irgendwo hinauf zu klettern, es nicht geschafft und direkt aufgegeben und denkst jetzt noch du kannst nicht klettern, dann versuche es nochmals und du wirst sehen dass du es kannst.
Gib nicht direkt auf.
Du kannst alles schaffen und alles erreichen.
Du hast unendlich viele Talente, Fähigkeiten und Gaben, vielleicht schlummern ein paar noch aber sie sind da.