Ernährung

Der menschliche Körper braucht Energie für den Aufbau und die Erneuerung körpereigene Substanzen, wie Kreislauf, Atmung, Bewegung und zur aufrechterhaltung der Körpertemperatur.
Viele Studien brachten in den letzten Jahrzehnten deutlich zum Ausdruck, dass die Ernährungsgewohnheit die Gesundheit beeinflussen.
Es ist also WICHTIG was du zu dir nimmst.
Früchte haben am meisten Energie weil sie direkt dem Sonnenlicht ausgesetzt sind und die Energie vom Kosmos ( göttlichen Straheln ) abspeichern kann.
Es gibt viele Bücher, die erklären, wie du dich mit der Ernährung heilen kannst und auch im Internet kannst du dies finden.
Behandle deinen Körper wie ein Tempel, denn er ermöglicht dir ein Leben auf Erden und dieses Leben hast du nur den einen.

Was beeinflusst unser Essverhalten?

Was und wie wir essen hängt von unserer Erziehung, unserer finanzieller Lage, Gemütszustand, den Medien, Familie und Freunden, unseren Tratitionen und Kultur ab.

Ernährung und Krankheit

Der menschliche Körper braucht Energie für den Aufbau und die Erneuerung körpereigene Substanzen, wie Kreislauf, Atmung, Bewegung und zur aufrechterhaltung der Körpertemperatur.
Viele Studien brachten in den letzten Jahrzehnten deutlich zum Ausdruck, dass die Ernährungsgewohnheit die Gesundheit beeinflussen.

Vegane Ernährung

Nährstoffe, auf deren ausreichende Zufuhr du bei einer veganen Ernährung besonders achten solltest:
Kalzium
Eisen 
Vitamin B12
Omega-3-Fettsäuren
Zink
Jod
Selen • reichlich buntes Obst und Gemüse. • energieliefernde Kohlenhydratquellen wie Kartoffeln, Reis und Nudeln. • stärkende Proteinquellen wie Hülsenfrüchte und Fleischersatzprodukte. • gesunde Fettquellen wie Avocado, Samen und Leinöl. • Nährstofflieferanten wie frische Kräuter, Sprossen und Samen
Kalzium ist wichtig für den Hormonhaushalt und das Nervensystem ist.
Grünkohl, Brokkoli, Spinat, Haselnüssen, Vollkornprodukten und Sesamsamen liefert Kalzium.
Die gleichzeitige Zufuhr von Vitamin D kann die Aufnahme von Kalzium fördern.
Eisen liefert grünes Gemüse, frische Kräuter und Hülsenfrüchte.
Kürbiskerne, Hanfsaat, Leinsamen, Pistazien, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Mandeln, Haselnüsse und Cashewkerne.
Trockenfrüchte und Getreide.

Omega-3-Fettsäuren, die Gehirn- und Herzaktivitäten unterstützen, finden sich in Walnüssen und Ölen wie Leinöl, Hanföl, Chiaöl und Walnussöl.
Leinsaat, Hanfsaat und Chiasamen.

Zink und Selen, sind am meisten in Nüssen enthalten.
Jod ist den meisten Salzen beigefügt.

Vitamin-B12-Mangel, das vitalisierende und das Nervenwachstum fördernde Vitamin findet sich vor allem in verschiedenen Kohl-Sorten, Salat sowie in Samen und Sprossen