Gesundheit Körper und Seele

Unser Körper ist ein Spiegel unseres Innenlebens, unserer Gefühle und Gedanken. Wenn wir innerlich im Gleichgewicht sind, dann ist auch unser Körper im Gleichgewicht. Viren, genetische Veranlagungen und sämtliche äußerliche Faktoren können unserem Körper nichts anhaben, solange unsere Seele heil ist.

Gibt es seelische Themen, die unbewusst oder bewusst aufbrechen, dann reagiert in vielen Fällen auch der Körper auf diese Veränderung. Jedes betroffene Organ und jeder einzelne Körperteil spiegelt hier symbolisch das jeweilige Seelenthema wider. 
Die Seele spricht über den Körper mit uns.
Wenn wir die Signale, Botschaften erkennen geschieht Heiligung.

In der Medizin wird oft von unheilbaren Krankheiten gesprochen, jedoch gibt es diese nicht.
Sicher gibt es Krankheiten, die aufgrund ihrer Schwere in der schulmedizinischen Behandlung eine geringe Chance auf vollständige Genesung haben.
Dies ist ein Irrglaube der Medizin, denn alles ist heilbar.
Mutter Erde hat für jedes Problem eine Lösung, für jede Krankheit eine Heilung.
Aber dennoch bringt ein Heilmittel nur Heilung, wenn es als wahr empfunden wird und die Heilenergie zu gelassen wird.

Wenn man Krankheit mit Körper, Seele und Geist als Einheit betrachtet, dann erkennt man, dass es keine unheilbaren Krankheiten gibt.
Physische und psychische Symptome sind immer Ausdruck eines Seelenthemas, was sich über das Symptom zeigt.

Häufig verändern kranke Menschen aufgrund der Erkenntnis über alte Muster, die sie unbewusst belastet haben, ihr gesamtes Leben.
Wird das Thema erkennt oder geheilt, geht das Seelenthema in die Heilung, dann geht auch gleichzeitig die Erkrankung in die Heilung.


Die 7 Stufen der Eskalation

Jede Krankheit hat ihre Ursache in unserem Denken und Fühlen.
Selbst ein negativer Gedanke kann schon eine Krankheit hervorrufen, wenn er lange genug besteht.

Kurt Tepperwein ist Heilpraktiker und Therapeut. 
Die Kernaussage Tepperweins beruht darauf, daß jede Krankheit Ausdruck einer Disharmonie im Bewußtsein ist, ein Zeichen für das Herausfallen des Menschen aus seiner natürlichen Ordnung.
Der Körper dient dabei lediglich als Botschafter.
Er schickt Hinweise das man sein Denken, Fühlen, Reden und Handeln wieder in Ordung bringen soll und dadurch wird sich auch die körperliche Harmonie und Gesundheit wieder einstellen.

Kurt Tepperwein: „Was wir also brauchen, ist eine geistige Erneuerung durch Gedankendisziplin. Erkennen wir die Wirklichkeit: Jeder von uns ist der Herrscher über ein riesiges Universum seines Körpers, Jeder Körper hat etwa 100 Billionen Zellen, jede Zelle ist eine Galaxis für sich, bestehend aus unzähligen Atomen, jedes Atom gleicht einem Sonnensystem, mit einer zentralen Sonne und Planeten aus Protonen, Elektronen und Neutronen. Und Sie sind der einzige Denker in diesem riesigen Reich. Jeder ihrer Gedanken teilt sich unmittelbar dem Bewußtsein einer jeden einzelnen Zelle mit und bestimmt so über Gesundheit oder Krankheit des Körpers. Sorgen sie dafür, daß sie als ein weiser Herrscher im riesigen Reich Ihres Körpers regieren! Denn sie schaffen Ihr Schicksal, Sie müssen es ertragen, und nur sie können es ändern.“

1.) Bevor sich ein Problem oder eine Belastung als Symptom zeigt, meldet es sich als Idee, Wunsch, Traum oder Phantasie.

2.) Als zweites erscheint eine klare und scheinbar unbedeutende und wenig belastende funktionale Störung. Das Problem wird auf der körperlichen Ebene sichtbar / spürbar.

3.) Wenn das Problem weiter ignoriert wird kommt es zu einer akuten körperlichen Störung, zu einer Entzündung, einer Verletzung oder einem kleinen Unfall.

4.) Wenn auch dies keine Beachtung findet, wird der zunächst harmlose Prozess chronisch.
Der Organismus schickt eine Dauermahnung.

5.) Bleibt auch die Dauermahnung unbeachtet, kommt es zu irreversiblen Schäden, zu Organveränderungen oder Krebs.

6.) Sollte auch diese letzte Mahnung nicht zu der erwünschten Änderung führen, endet die Entwicklung früher oder später mit dem Tod. Der Tod zwingt zum Loslassen und bietet die Möglichkeit, die Situation von einer anderen Ebene mit anderen Augen zu sehen und möglichst zu ändern.

7.) Wird diese Chance vertan, kann es zu einer weiteren Inkarnation kommen, diesmal vielleicht unter erschwerten Bedingungen.



Eine Krankheit entsteht durch Energiemangel

Energiemangel kann viele Ursachen haben, wenn du nicht im JETZT lebst und die Energie zum Vergangenen oder in die Zukunft fliessen lässt oder wenn sie dir jemand unbewusst wegnimmt.

Du stress hast oder ungesund lebst, dann verlierst du Energie.

Es gibt viele Ursachen Energie zu verlieren oder zu verschwenden.

Wenn man zu wenig Energie hat, ist auch die Aura und das Immunsystem geschwächt.

Richte dein Sein nur nach dem Wesendlichen und ins Jetzt.

Dauerhafter Energienmangel führt zu Krankheit.

Wenn du hoche Energie hast, auf dein Herz hörst, dann ist deine Selbstheilungskraft sehr hoch und deine Aura schützt dich, dann kommst du auch nicht krank, weil keine Resonanz besteht.

Energie Meditation

Verbinde dich mit deiner geliebten Mutter Erde.

Komm langsam zur Ruhe und finde deine Mitte.

Atme einige Male ganz bewusst ein und aus, wobei du mit deinem Bewusstsein deinem Atem folgst. 

Umfasse nun mit deinem Bewusstsein deine Chakren. 

Stelle Dir nun vor, wie eine riesige, hell leuchtende und rechtsdrehende Lichtspirale sich über deinem ganzen feinstofflichen Wesen bildet.

Sie umfasst deine Chakren und durchflutet all deine feinstofflichen Körper, deine Chakren und dein ganzes Sein.

Lass dich davon umhüllen und durchdringen und spüre die Liebe.

Die Spirale nimmt alles von dir, was dir nicht mehr dienlich ist und hinterlässt dich in strahlendem Licht.


Du kannst dir auch vorstellen, wie ein goldener Wasserfall über dich und dein ganzes Sein fliesst und dich aufladet.

Je mehr Energie du braust, desto länger kannst du dies tun.

Diese Übung kannst du auch vor dem Schlafen machen und die Engel darum bitten dich, während du schläfst, aufzuladen.