Der Atem

Das Aus und Einatmen bedeutet geben und nehmen.
Die meisten Menschen atmen unregelmässig und sind somit auch nicht im Gleichgewicht.
Atmest du zuviel oder länger aus als du einatmest, so gibst du mehr als du nimmst.
Die Natur und jedes Tier, gibt und nimmt und dies im harmonischen Gleichgewicht.

Gedanken-Übung:

Stell dir einen Raum voller Gedanken vor, nun schicke all deine Gedanken hinaus, bis jener Raum leer ist und verschliesse dann die Tür.
Konzentriere dich auf deinen Atem und verbinde dich mit ihm, bis du das Gefühl hast, dass du geatmet wirst.
Fühle und höre deinen Atem, wie er in dich hinein fliesst und wieder hinaus fliesst.
Fühle, wie du mit dem Einatmen alles aufnimmst und beim Ausatmen wieder alles loslässt.
Versuche darauf zu achten, dass das Ein- und Ausatmen gleichmässig ist.
Atme Liebe ein und lass alles los, was dich belastet und was dir nicht mehr dienlich ist aus.
Tue dies so lange, bis du das Gefühl der Leichtigkeit erreicht hast.

Affirmation:
,,Ich bin der Atemzug der Quelle"