Gott wirkt durch dich

Alle Dinge haben im Rücken das Weibliche und vor sich das Männliche. Wenn Männliches und Weibliches sich verbinden, erlangen alle Dinge Einklang.

Laotse


Die Energie Gottes ist allgegenwärtig.

Sie wirkt überall und durchdringt alles. 

Wenn wir in den Himmel sehen, in diesem tiefen blau, erkennen wir die Prana-Teilchen, den göttlichen Funken. 

Doch nebenbei sehen wir auch kleine schwarze Teilchen. 

Sie gehören zusammen, denn hier in dieser Dichte, in der 3 Dimension, kann das Eine ohne das Andere nicht existieren!


Erst in einer höheren Instanz, in den höheren Ebenen, lässt sich beides verbinden und entwickelt sich zu einer Einheit.

Beides vereint ist "ERLEUCHTUNG".

Es entsteht ein Gefühl von „nicht mehr existent“ auf Erden und die Fähigkeit die irdischen Räumlichkeiten zu verlassen. Wir können aus Zeit und Raum austreten.

Es bedeutet nicht, dass man danach nicht mehr gegenwärtig ist.

Beide Energien, beide gegensätzlichen Pole werden vereint.

Wie; Liebe und Angst.

Licht und Schatten.

Weiss und Schwarz.


Dualität aus dem lateinischen (dualis), bedeutet Zweiheit oder zwei enthaltend.

Dualität entsteht schon in unserem Verstand heraus indem wir Dinge in gut oder schlecht, positiv oder negativ unterteilen. 

Die Seele erzeugt die positiven Gedanken und Handlungen, und das Ego erzeugt negative.

Wir suchen nach der Liebe, hier auf Erden.

Die Liebe ist das Ergebnis von Allem. 

Sich darin zu befinden ist die Erleuchtung! Das Zusammenführen zweier Prana-Pole.

Eine bedingungslose Liebe existiert in dieser Form nicht, in der 3 Dimension.

Die bedingungslose Liebe ist nicht Polar und stammt von den höheren Ebenen.

Liebe in ihrer reinsten Form benötigt kein Sein, kein aktives Handeln, sie ist einfach unerklärbar.


Je höher wir schwingt desto mehr lichtvolles Prana können wir aufnehmen.

Das Göttliche in sich und durch sich wirken zu lassen, ist die uneingeschränkte Bereitschaft sich dem hinzugeben und zu erkennen, dass alle Schicksale, Enttäuschungen und Probleme nur aus einem selbst entstehen. 

Eine "Lösung", wie das schon beinhaltet, bedeutet löse dich von deinen Emotionen.

Verwandle sie wieder in die ursprünglichen Gefühle zurück.

Das Größte und Schönste , was einem Wesen zuteil werden kann, ist die Erlangung der Einheit mit dem Göttlichen. Dazu benötigt es nicht viel, es ist Akzeptanz und das Erkennen, dass jegliche Situation einem dient, ob negativ oder positiv. 

Meist lernen wir bei "negativen" schneller, weil wir dann sofort merken dass etwas nicht stimmt und dies zu ändern versuchen.

Das Problem wurde erkannt und man sucht bereits nach der Lösung.

Die beiden Prana-Pole, in einer Einheit, ergibt die Erleuchtung. 

Liebe in ihrer wahren und reinsten Form. Ab diesem Zeitpunkt wirkt Gott durch dich, denn du bist LIEBE und somit Gottes-Schwingung!


Das Selbst ist reines Bewusstsein. Niemand kann sich vom Selbst entfernen. Die Frage ist nur in der Dualität möglich. Aber im reinen Bewusstsein gibt es keine Dualität.

Ramana Maharshi