Probleme oder neue Möglichkeiten


Jedes Problem, dass uns begegnet, ist eine Spiegelung unseres Inneren. Unsere Seele schickt uns diese, damit wir erkennen, dass wir in uns noch ein Denkmuster haben, in welchem ein Urteil verborgen liegt.

Ohne diese Spiegelungen, wäre weiteres Wachstum nicht möglich.

Bei jedem gemeisterten Problem, wird jener Bereich in uns durchlichtet und so werden wir von unserer Seele zur Meisterschaft geleitet.

Erkennen wir, dass unsere Probleme, bestellte Freunde sind und begegnen ihnen ohne irgendwelches Wertigkeitsdenken und voller Liebe, so werden diese abgeschwächt und dann aufgehoben und transformiert.

Unsere Probleme könne wir in 3 verschiedene Kategorien einteilen:
Liebe, Gesundheit und Geld.

Jeder hat irgendwann alle dieser 3 Probleme, aber eins ist meist überwiegend.
Es ist immer das was wir uns ausgesucht haben zu heilen und wir werden immer wieder damit konfrontiert bis wir dieses Lernthema beschritten haben, indem Heilung geschieht.

Es geht um Erkenntnis.
Du bist Seele und all deine Sorgen und Probleme sind nur hier in der 3 Dimension.
In den höheren Dimensionen gibt es dies nicht mehr.
Erkenne dass du Heil bist und du immer schon Heil warst.
Es ist dein Körper der krank wird aber niemals deine Seele.
Höre mehr auf sie.
Lausche ihre Worte.
Was will sie dir sagen?
Wo gehst du deinen Weg falsch oder was tust, du was deiner Seele nicht dienlich ist?

Es ist die Seele die Botschaften an den Körper sendet, weil du ja auf sie nicht hörst.
Dann äussert sich dies als Symptom.
Du kannst dies an den 7 Eskalationsstufen erkennen.

Wie erkenne ich die Ursache?
Du kannst die Engel, deine Seele oder auch deim Schutzengel um Hilfe bitten und sie fragen.
Oder auch in einem Homöopathie Buch nachschauen, falls du dir dann immer noch nicht sicher bist.
Durch Erkenntnis wird schon die Heilung eingeleitet.
Finde die Ursache und heile sie dann mit Licht.
Versuche dieses Muster oder der Gedanke der dich in diese Lage gebracht hat zu vermeiden.
Denn es kann manchmal ein einziger Gedanke der, dir nicht dienlich ist, schwerwiegende Probleme verursachen.
Achte auf deine Gedanken und frage dich wie du zu dir, zum Leben und zu anderen Menschen stehst.
Bist du glücklich?
Erlaubst du dir ein Leben in vollkommender Gesundheit, Glück und Liebe?

Mach dir keine Sorgen

Darum sage ich euch:

Macht euch keine Sorgen um euer Leben.

Sagt nicht: „Was sollen wir essen?

Was sollen wir trinken? Was sollen wir anziehen?“

Ihr habt euer Leben von Gott, das ist mehr als die Nahrung.

Gott gab euch den Leib, das ist mehr als die Kleidung.


Schaut auf die Vögel, die am Himmel fliegen.

Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nichts in Scheunen, 

euer Vater im Himmel ernährt sie.

Seid ihr nicht viel kostbarer als sie?

Wer kann mit seinen Sorgen erreichen, dass die Zeit seines Lebens 

auch nur um eine halbe Elle länger wird?


Und was sorgt ihr euch um Kleider?

Lernt bei den roten Anemonen hier, wie sie wachsen.

Sie arbeiten nicht. Sie spinnen nicht.

Ich sage euch:

Auch ein Salomo in all seiner Pracht 

war nicht gekleidet wie eine von ihnen.

Wenn aber Gott das Gras, das heute steht 

und morgen verbrannt wird, so kostbar kleidet,

wird er nicht viel mehr für euch sorgen, 

ihr Stümper im Glauben?


Verzehrt euch also nicht in der Sorge:

„Was essen? Was trinken? Was anziehen?“

Um all das kreisen die Gedanken der Leute, 

die von Gott nichts wissen.

Euer Vater im Himmel weiß, dass ihr das alles braucht.

Setzt euch ein für das Reich Gottes (in euch) 

und für die Gerechtigkeit, die er will.

Das Übrige wird euch zufallen.

Sorgt nicht für den kommenden Tag.

Der wird für sich selbst sorgen.

Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Mühe hat.


aus: Mätthäus-Evangelium