Wir sind Gottes Erfahrung


Wir sind erkennende Wesen und schaffen neues Bewusstsein durch das Erfahren.
Gott hat uns erschaffen, nach seinem eben Bild, damit er sich durch uns selbst erkennen und erfahren kann.

Lernen wir, uns selbst zu lieben und zu achten, so können wir dies nach "draussen" übertragen, zu unseren Mitmenschen und zu unserer Umwelt. Wenn wir uns nicht selbst lieben und achten, können wir auch nicht wirklich das lieben und achten, was um uns ist, denn wir wüssten gar nicht, was "lieben und achten" tatsächlich bedeutet.
Wir lernen miteinander und aneinander, denn jeder andere Mensch spiegelt Aspekte unserer Selbst.

Wir haben Licht und Schattenseiten in uns.
Das Schreckliche, das wir in der Welt wahrnehmen, kommt vom Gefühl des Getrennt-von allem-Seins und der fehlender bedingungsloser Liebe.
Nicht zu vergessen, dass jeder Schattenanteil auch eine Botschaft für uns hat. Alles Erlebte ist ein Erfahrungen des Göttlichen und es hat alles erschaffen.
Was wir allerdings davon manifestieren, dass liegt bei uns. Sich des Potentials bewusst zu sein, bedeutet nicht und rechtfertigt auch nicht, achtlos und rücksichtslos zu sein.
Im Gegenteil, wir bekommen die Einsicht, dass wir in Wahrheit allem verbunden sind.
Alles was wir anderen antun, tun wir uns selbst an.
Wir nehmen die Schattenseiten an die wir in uns tragen somit werden sie bereinigt und klärt